Lernziele

Als Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung erlernen Sie die Entwicklung und Programmierung von Softwareanwendungen nach Kundenwunsch. Hierfür analysieren und planen sie IT-Systeme. Neben der Programmierung sind daher Kernqualifikationen wie z.B. IT-Englisch, Wirtschaftskunde und Netzwerkverwaltung Bestandteile der Umschulung.

Inhalte

  • Grundlagen Informatik
  • Grundlagen IT-Englisch
  • Wirtschafts- und Geschäftsprozesse
  • Datenbanken
  • Programmierung C++, C#
  • Webprogrammierung PHP, MySQL
  • Windows Server 2016 / 2019
  • Virtualisierung, Active Directory
  • Prüfungsvorbereitung IHK

Unterrichtsmethoden

Die Teilnehmer erlernen den Lehrstoff in einer Kombination aus Kleingruppenunterricht (2 – 6 Teilnehmer), Aufgaben, Tech-Labs, Lernvideos und Selbstlernen. Die Ausbilder sind jeden Tag Vor-Ort, sie stehen Ihnen direkt im Haus zur Verfügung und nicht nur per Videokonferenz. Damit ist die individuelle kompetente Betreuung während des gesamten Lehrgangs garantiert. Die PC-Arbeitsplätze sind sehr gut ausgestattet mit zwei Monitoren (27″ und 19″).

Zielgruppe

Arbeitssuchende Personen, die mindestens über einen Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine neue berufliche Perspektive entwickeln wollen. Bei ausreichenden Vorkenntnissen einer objektorientierten Programmiersprache und einem Nachweis selbst entwickelter Programme genügt auch ein Hauptschulabschluss. Die Teilnehmer haben großes Interesse am Programmieren und zum Analysieren und Lösen von Problemstellungen.

Voraussetzungen

Die Teilnehmer verfügen mindestens über einen Realschulabschluss oder eine Berufsausbildung. Bei ausreichenden Vorkenntnissen in Englisch und objektorientierter Programmierung genügt auch ein Hauptschulabschluss.

Berufliche Perspektiven

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung arbeiten vor allem in Firmen der IT-Branche, beispielsweise in Softwarehäusern für spezielle Branchenlösungen oder bei Datenverarbeitungsdiensten. Außerdem sind sie im Bereich Webprogrammierung oftmals in spezialisierten Internetagenturen tätig. Sie sind auch für größere Unternehmen tätig, die Software für ihre Geschäftsprozesse selbst erstellen bzw. anpassen.

Abschluss

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das IHK Zeugnis zum „Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung“.

Die Umschulung dauert 24 Monate, davon sind 6 Monate Praktikum.

Montag bis Donnerstag
von 8.10 Uhr bis 15.30 Uhr
Freitag
von 8.10 Uhr bis 14.10 Uhr

Die Umschulung ist auch in Teilzeit möglich. Die Unterrichtszeiten können dann von 8.10 – 13.10 Uhr oder von 9.00 – 14.00 Uhr gewählt werden.

Beginn jeweils Ende Januar und Ende Juli eines Kalenderjahres.

Die Umschulung ist AZAV-zertifiziert und wird mit dem Bildungsgutschein gefördert von:

  • Agentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Rentenversicherungsträger
  • Berufsgenossenschaften
  • Berufsförderungsdienst
    der Bundeswehr

Um Ihre Qualifizierungsmöglichkeiten und Vorkenntnisse abzustimmen, vereinbaren Sie ein Informationsgespräch mit uns, zu dem Sie bitte eine Bewerbungsmappe mitbringen:

Dr.-Ing. A. Fenske
Tel. (0451) 61 30 959

Anfrage senden

Sie können sich die Informationen auch als PDF herunterladen.